Vom 12. bis 13. Juni fand im Bochumer RuhrCongress der erste Chronic Care Congress statt. Das Event verfolgte das Ziel, das Bewusstsein für Chronische Erkrankungen zu steigern sowie den Austausch zwischen Experten aus dem medizinischen und politischen Bereich zu fördern. Verschiedene Vorträge und Workshops baten den Rahmen für eine interdisziplinäre Perspektive sowie interessante Gespräche.

Forum „Bewegungsapparat – Chronischer Rückenschmerz“

Das Forum zum Thema Chronischer Rückenschmerz lieferte mit Vorträgen verschiedenster Akteure eine ganzheitliche Sichtweise. Prof. Dr. Monika Hasenbring aus der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie an der Ruhr Universität Bochum erwähnte in ihrem Eröffnungsvortrag das bio-psycho-soziale Modell sowie die Kooperation mit NOVOTERGUM im Stepped Care Modell. Andreas Dohm hielt als praktizierender Physiotherapeut, Dozent sowie Vertriebsmanager der Deutschen Arzt AG einen Vortag aus der physiotherapeutischen Sicht. Er sprach über Probleme wie den Mangel an Physiotherapeuten, die unzureichende Akademisierung sowie uneinheitliche Vergütung. Die multimodale Versorgung mit flächendeckender Integration der Physiotherapie in Versorgungsverträgen führte Herr Dohm als mögliche Lösung an.

NOVOTERGUM in doppelter Hinsicht vertreten

Das NOVOTERGUM-Team war bei der Veranstaltung nicht nur mit einem Messestand, sondern auch im Workshop aktiv beteiligt. Der Bereichsleiter des Therapiemanagements von NOVOTERGUM Jerry Panten vertrat den Standpunkt der Physiotherapeuten und sprach sich für einen patientenorientierten und multimodalen Ansatz aus, der Chronifizierung vorbeugt und mehr Zeit für Behandlungen ermöglicht.

Durch die Vielseitigkeit der Perspektiven sowie einen produktiven Austausch zwischen den Experten konnten gute Ansätze für zukünftige Entwicklungen erarbeitet werden. Betont wurde vor allem die notwendige Zusammenarbeit aller Akteure sowie die zentrale Rolle von Disease-Management-Programmen und digitalen Lösungen. Außerdem wurden viele wertvolle und vielversprechende Kontakte für neue Initiativen geknüpft. Der erste Chronic Care Congress war somit ein voller Erfolg und hat durch die positiven Rückmeldungen gute Chancen, wiederholt zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü