Woran denken die meisten, wenn sie den Begriff „Prävention“ hören oder lesen? Möglicherweise unangenehme Routineuntersuchungen wie die regelmäßige Krebsvorsorge oder den jährlichen Zahnarztbesuch? Oder vielleicht bei ersten kleinen Anzeichen einer Erkältung einen Ingwertee trinken? Obwohl diese Zuordnung nicht falsch ist, ist sie zumindest unvollständig. Der Begriff der Prävention ist deutlich weiter zu fassen. Im folgenden Beitrag erfährst Du daher 5 gute Gründe für präventive Maßnahmen.

Was ist Prävention überhaupt?

Prävention bedeutet im eigentlichen Sinne zunächst „Vorbeugung“ und umfasst sämtliche Maßnahmen, die dazu geeignet sind, das Ausbrechen einer Krankheit zu verhindern, den Eintritt der Krankheit zu verzögern oder den Krankheitsverlauf abzumildern. Diese umfassen ein weites Feld, das von selbständigen Beobachtungen und Ansätzen wie Bewegung, Ernährung und Entspannung über Impfungen bis zu professionellen Vorsorgeuntersuchungen reicht. Für Prävention gibt es zahlreiche gute Gründe, von denen wir Dir nun 5 vorstellen möchten.

Prävention ist für jeden geeignet

Auch wenn wir bei Prävention vermutlich vor allem an ältere Menschen denken, ist sie bei weitem nicht auf diese Personengruppen beschränkt. Vorrangiges Ziel ist wie gesagt, Risiken durch eine gesunde Lebensführung zu senken und erste Krankheitsanzeichen frühzeitig zu erkennen. Und das ist in jedem Alter sinnvoll.

Prävention verbessert den generellen Gesundheitszustand

Präventive Maßnahmen wirken sich ganz allgemein äußerst positiv auf Deine Gesundheit und Dein Fitnesslevel aus. Sport und Bewegung generell senken den Blutdruck und sind gut für unser kardiovaskuläres System. Yoga dagegen fördert unsere Achtsamkeit, senkt den Stresslevel und stärkt unser Selbstbewusstsein.

Prävention erspart unnötige Arztbesuche

Die regelmäßige Durchführung von präventiven Maßnahmen hat einen ganz entscheidenden Vorteil. Wenn Du gesund und körperlich fit bist sowie ganz allgemein Dein Leben bewusster lebst, wirst Du seltener krank und brauchst entsprechend weniger häufig zum Arzt gehen. Denk nur an die vielen freien Minuten und Stunden, die Du nicht im Wartezimmer verbringen musst.

Bewegungen sind gesundheitsschonend

Präventive Bewegung hat den Vorzug, langfristig effiziente Erfolge zu bescheren Die präventiven Maßnahmen sind für jeden geeignet, da sie von der Intensität gering sind und es bei anspruchsvolleren Sportarten teilweise mehr Vorbereitung bedarf. Präventivsport ist meist etwas weniger anspruchsvoll, macht aber genauso viel Spaß!

Kostenerstattung durch Krankenkassen

Ein Großteil der Präventivangebote ist zertifiziert und unterliegt somit einer Qualitätssicherung.  Diese oft Bonusprogramme genannten Angebote werden mittlerweile in Teilen oder sogar vollständig von den Krankenkassen erstattet, um das bewusste Verhalten ihrer Versicherten zu fördern. Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) gehört heutzutage zu den absoluten Grundvoraussetzungen erfolgreicher Firmen.

Fazit

Du siehst: Für das Durchführen präventiver Maßnahmen gibt es viele sehr gute Gründe. Die erwähnte Kostenerstattung durch die Krankenkassen eignet sich ideal dazu, die Angebote selbst mal auszuprobieren und sich von den positiven Effekten zu überzeugen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü